diesmal komplett virtuell. Anmeldungen noch bis 30.11.2020. Informationen unter https://www.jugend-forscht.de/

Tradition Goethe-Planer überlebte 600-fach – auch 2020

https://www.goethegym-chemnitz.de/index.php/schulprofil/32-kalender

Erinnerungen und Rückblick

Der Kalender – der Goethe-Planer unserer Schule - leuchtet mir in orange-gelben, dem Herbstlaub dieser Tage scheinbar angepassten Farben von den Schreibtischen der Schüler entgegen, gut so.
Entstanden ist er in einer Zeit, da mir mit Skepsis hier und Wohlwollen da begegnet wurde, als ich ihn für das nun schon seit 7 Wochen laufende Schuljahr 2020/21 vorbereiten und mit Ideen füllen wollte. Und er wurde zu einer oder blieb eine der wenigen Konstanten in diesem Jahr 2020.  Corona, Covid 19 und die damit verbundenen Unabwägbarkeiten im Ablauf des Frühlingshalbjahres bremsten so manches Projekt aus, Jugendherbergsfahrten, Auslandsreisen, Besuche der Schüler unserer Partnerschule in Fargo/North Dakota , Sportfeste und Abschlusswanderungen der Klassen und Kurse, um nur einige zu nennen.

Unser Goethe-Schülerplaner überlebte und dies Dank der Begeisterung der Schüler, die sich den Begleiter unbedingt wünschten, und der vielen Klassenleiter, Tutoren und Schülersprecher, die die Informationen online, per Lernsax oder Videochat weiterreichten und die Bestellungen aufnahmen. In den wenigen Wochen des Präsenzunterrichtes im Dreischichtsystem konnte zuverlässig das Einsammeln der Gelder – für unsere Schüler aufgrund der langen Treue zum Verlag nach wie vor 5 € - realisiert werden. Am Ende des Schuljahres hielten alle Besteller ihren Goetheplaner mit dem Titel „Goethianer sagen Danke und hinterlassen Spuren“ mit Aufnahmen von all jenen Geschenken an die Schule, die vom unausgesprochenen  Motto „Vergesst unseren Jahrgang nicht und behaltet uns in guter Erinnerung“  getragen werden, in den Händen.

Da ist der Stern vom Walk of Fame ebenso zu sehen wie die Goethe-Weisheit „Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen“ auf einem Felsbrocken im Innenhof der Schule, da ist der schon in die Jahre gekommene Cartoon mit den Tutoren 2006 ebenso abgelichtet wie der Goethe-Komet oder die Sitzecken, die unseren Schulhof lebendig machen…

Und selbst Nachzüglern und den Fünftklässlern wurde durch eine Nachbestellung die Möglichkeit gegeben, einen Planer zu erwerben. Schließlich haben fast alle Goethianer die kleine Schatzinsel, also unseren individuellen Planer. Er lässt selbst neue und junge Kollegen staunen, da er neben den Operatoren für alle Fächer verlässliche Tabellen und Basiskenntnisse aus den verschiedenen Fachgebieten beinhaltet.

Der letzte Kalender der ca. 600 Exemplare ging am Donnerstag vor den Herbstferien an eine Kollegin, die sich das Kopieren so einiger Hinweissammlungen für den Deutschunterricht nun sparen kann und nur noch auf die entsprechende Seite im Planer verweisen muss.
Das Herbstgold und viele andere Farben leuchten derzeit kräftig und inspirieren zu neuen Projekten, die wir hoffentlich nicht nur im Planer vermerken, sondern in und nach den Ferien bzw. im Verlauf des Schuljahres ohne Umstände realisieren können. Wie auch ein neues Unternehmen Schülerplaner im Frühjahr 2021. Ich bleibe optimistisch!  

Chemnitz, 16. Oktober 2020

Annett Landeck, Initiatorin des Projektes Schülerplaner

Rückblick auf die Titelseiten vergangener Kalender

 

Die Digitalisierung der Schulen nimmt langsam Fahrt auf.

Bereits seit einiger Zeit hat der Schulträger für die Schulen der Stadt Chemnitz auf einer übersichtlichen Seite verfügbare Dienste (https://portal.sysc-chemnitz.de/univention/portal/) zusammengefasst:

Von hier aus sind der Zugang auf das Intranet und auch einige Verwaltungsoptionen möglich. Im Wiki wächst nach und nach die Liste der Antworten zu häufig gestellten Fragen.

 

unter diesem Motto haben die diesjährigen Abiturienten des J.-W.-v.-Goethe-Gymnasiums Chemnitz ihre Zeugnisse entgegengenommen. Außergewöhnliche Umstände erforderten dabei außergewöhnliche Maßnahmen. Coronabedingt fand die Zeugnisausgabe nicht wie sonst im Rahmen eines Abiballs statt. Aufgeteilt in die Tutorengruppen mit beschränkter Teilnehmerzahl wurde diesmal die Zeugnisausgabe in der Schule durchgeführt. Um trotzdem weiteren Gästen einen Eindruck von der Zeugnisausgabe zu ermöglichen, haben wir die "Übergabe" live in eine Schulturnhalle übertragen, in der selbstverständlich alle Coronaregeln eingehalten wurden. Dabei unterstützte uns die Firma schlau-mieten.de unkompliziert. Dem Geschäftsführer, Herrn Prager und seinen Mitarbeitern sei hiermit noch einmal herzlich Dank gesagt. Originelle Ideen der Abiturienten, die nebenbei gesagt, eines der erfolgreichsten Ergebnisse im Abitur der letzten Jahre erreichten (z. B. 5 mal Traumnote 1,0), haben unterstützt durch die Eltern für weitere Highlights gesorgt. So wird uns das Abijahr 2020 trotz widriger Umstände sicher noch lange positiv in Erinnerung bleiben.

Der erste Schritt zur umfassenden Digitalisierung unserer Schule hat endlich begonnen. Unser Schulträger investiert knapp eine halbe Million Euro in die Vernetzung der Schule.

Der Fördermittelbescheid für die gesamte Stadt Chemnitz wurde am 27.07.2020 an unserer Schule durch den Kutusminister Piwarz übergeben.

Mittlerweile schreiten die Bauarbeiten voran, wenn auch nicht immer reibungslos.